ESC-Moskitos

Reisen weltweit!

Damit die Reise nach Costa Rica zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, an das man sich voll Freude gerne zurück erinnert, sollte man rechtzeitig vor Urlaubsantritt mit der Gesundheitsvorsorge beginnen. Denn da Costa Rica in Zentralamerika liegt und sich damit in der tropischen Klimazone befindet, gibt es dort eine ganz andere Tier- und Pflanzenwelt und damit auch andere Bakterien und Viren als in Europa. Die Malaria zum Beispiel, die bekannteste Tropenkrankheit, kommt auch in Teilen Costa Ricas vor, vor allem in den Gebieten rund und in Matina, Talamanca, Guacimo, Puntarena. Das Malaria Risiko minimiert sich in ländlichen, tiefer gelegenen Regionen, wobei die Chance an Malaria zu erkranken im zentral gelegenen Hochland und in der Hauptstadt San José am geringsten ist.

Schutzimpfungen

Am besten ist es, sich vorab von einem Arzt über die Risiken und sinnvollen Vorsorgemaßnahmen aufklären zu lassen. Dazu zählen zweifelsohne auch die Schutzimpfungen. Für eine Reise nach Costa Rica wird empfohlen, sich gegen Diphterie, Tetanus, Hepatitis A und Masern impfen zu lassen. Um in das Land einreisen zu können, benötigt man auf alle Fälle die Gelbfieber Impfung. Personen die zu einer Risikogruppe zählen, sollten sich auch zusätzlich gegen Hepatitis B, Pneumokokken, Influenza, Tollwut und Typhus impfen lassen.

Vorsichtsmaßnahmen

Vorsorglich sollte man unbedingt ein Notfallmedikament gegen Malaria mitnehmen oder bereits vor der Reise Malariamedikamente einnehmen. Diese Vorsichtsmaßnahme ist selbstverständlich nicht bei allen Costa Rica Reisen zu treffen, da es auf die Art der Reise ankommt. Hält man sich zum Beispiel aus Forschungsgründen tage- oder wochenlang im tropischen Regenwald von Costa Rica auf, kann diese Vorsichtsmaßnahme, mit ärztlicher Absprache, getroffen werden um auf Nummer sicher zu gehen. Um an keiner Darminfektion zu erleiden, sollte man das Leitungswasser in Costa Rica auf keinem Fall trinken. Dazu zählen auch Eiswürfel, die möglicherweise in Cocktails oder anderen Getränken enthalten sind. Besser ist es, nur gekauftes Wasser aus dem Supermarkt zu trinken. Um Moskitostiche zu vermeiden, sollte man ausreichend Insektenschutzmittel mitnehmen, denn Moskitos können leicht Krankheiten, wie das Dengue Fieber, übertragen. Außerdem sollte man ausreichend Sonnenschutzmittel mit einem hohen Schutzfaktor und Kopfbedeckungen mitnehmen, damit es zu keinem Sonnenbrand oder Sonnenstich kommt.

Categories: Reisetipps

Comments are closed.

Popular Posts

Mit dem Auto in den

Der Winter steht, zumindest dem Kalender nach, vor der Tür. ...

Richtig viel Schnee

Urlaub in warmen Gefilden ist zwar auch eine schöne Sache, ...

Das ist Nürnberg

Nürnberg, im Freistaat Bayern gelegen, ist mit 500 000 Einwohnern ...

Vielfältiges Angebo

Mit landschaftlicher Varietät, kulinarischem Hochgenuss und im herzlichen Hotel Gardasee Atmosphäre ...

Dubai, das kleine Pa

Für die einen ist es das Traumreiseziel Nummer eins, andere ...